Sparkasse Bottrop  

2.168 Besucher hörten besondere „OrgelPLUS“-Kombinationen

von Corinna Prange am in Aktuell, Gut für BottropKommentieren

Das gerade zu Ende gegangene 29. Festival „Orgel PLUS“ in Bottrop, das u. a. auch wieder durch die Kulturstiftung der Sparkasse Bottrop finanziell unterstützt wurde, war nicht allein wegen der Besucherresonanz erneut ein Erfolg. 2.168 Besucherinnen und Besucher hörten und sahen bei neun Konzerten ungewöhnliche Programmpunkte wie das Konzert mit Flöte und Piccoloflöte sowie Orgel unter dem Motto “Orgelklang und Flötenzauber” sowie Kombinationen mit E-Piano (hier standen insbesondere Filmmusiken auf dem Programm) bzw. der Panflöte, die von einem der besten Panflötisten der Welt, Matthias Schlubeck, meisterhaft gespielt wurde. Zusammen mit der „Königin der Instrumente“ waren in diesem Jahr unter anderem auch Sopran, Schlagzeug, Trompeten und Pauken, Klavier und Schlagwerk, Posaune und Zauberei zu erleben.

Höhepunkte der Festivalwoche vom 1. bis 8. Januar 2017 in verschiedenen Bottroper Kirchen waren das Neujahrskonzert mit dem “Duo Con fuoco” in der Liebfrauen-Kirche, bei dem die Brüder Pascal und Markus Kaufmann an Orgel, Klavier und Schlagwerk zusammen mit dem Paukisten Jaime Moraga Vasquez Werke von Antonin Dvorak und Siegfried Karg-Elert präsentierten sowie das Zusammenspiel von Orgel (Andreas Jud) und Schlagzeug (Andy Blöchliger) in der Joseph-Kirche beim Preisträger-Konzert in Zusammenarbeit mit der Internationalen Orgelwoche Nürnberg. Im Kinder- und Familienkonzert in der Kulturkirche Heilig Kreuz wurde mit und an der Orgel gezaubert. Zauberin Maya Hasenbeck-Büchen und Organistin Karin Dannenmaier begeisterten Jung und Alt mit dem Märchen von “Hänsel und Gretel” als Rahmenhandlung – musikalisch angelehnt an das Märchenspiel von Engelbert Humperdinck. Zum Festival gehörten außerdem zwei Gottesdienste, bei denen unter anderem die “Kleine Dorfmesse” des Festivalleiters Dr. Gerd-Heinz Stevens gespielt wurde, und eine stark nachgefragte Exkursion zu Orgeln im Münsterland (Billerbeck, Coesfeld und Lette).

Die nächste Veranstaltungsreihe findet nach Auskunft von Festivalleiter Stevens vom 7. bis 14. Januar 2018 statt. Sie ist eine besondere, kann das Festival dann doch immerhin sein 30-jähriges Bestehen feiern. So stehen auf dem Programm denn auch ein Festkonzert am 7. Januar mit festlicher Bläsermusik sowie Kombinationen der Orgel mit exotischeren Instrumenten wie dem Holzblasintrument Taragot, dem Blechblasinstrument Zink und dem indischen Harmonium. Außerdem sind neben einem Auftritt der Münsteraner Domsingknaben Konzerte mit Violine und Violoncello sowie Saxophon und Orgel geplant. Die Exkursion geht zu Orgeln in den niederländischen Städten Deventer und Zuphten.

 

Tags für diesen Artikel: , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




© 2017 |