Keine Zinsen – aber trotzdem Gewinne erzielt

Seit geraumer Zeit sind Sparzinsen faktisch abgeschafft. Kunden der Sparkasse haben sich daher für Alternativen entschieden. Mit einer Geldanlage im DEKA Vermögenskonzept partizipieren diese Kunden von einem Mix aus Aktien, festverzinslichen Wertpapieren, Immobilien und Liquidität.

Jedes Jahr lädt die Sparkasse ihre Kunden zu einem Rück- und Ausblick ein. Am 26. Februar war es wieder soweit. Bernd Heitkamp, Abteilungsdirektor der Deka Bank Luxemburg, im Bild rechts, referierte vor mehr als 140 Kunden im  s-punkt der Sparkasse.

Vorstandsvorsitzender Thomas Schmidt hob in seiner Begrüßungsrede hervor, dass es an der Zeit sei, „Sparen neu zu verstehen.“ Durch das klassische Beiseitelegen auf dem Sparbuch oder Tagesgeldkonto werde im Zinstief keiner mehr reich. „Sparen durch richtiges Investieren in gute Geldanlagen heißt die Alternative, die hohe Chancen und auf lange Sicht im Rückblick immer die besten Renditen gebracht hat. Unsere BeraterInnen wurden und werden intensiv und umfassend  qualifiziert, um für jeden unserer Kunden aus vielen Bausteinen das passende Portfolio zu bilden“, so Schmidt.

Das DEKA-Vermögenskonzept ist ein solcher Baustein. Referent Bernd Heitkamp aus dem DEKA-Management konnte stolz den ausgesprochen positiven Rechenschaftsbericht des letzten Jahres vorstellen. Der Vielzahl von Indizes und Konjunkturzahlen lauschten die Besucher gern, denn auch die Zukunftsaussichten könnten kaum besser sein.

Die Weltwirtschaft bleibt auf Wachstumskurs. Im Euro-Raum werden weiterhin stabile Verbraucherpreise erwartet und auch deutsche Unternehmen sind in glänzender Stimmung. Selbst Unsicherheiten wie der BREXIT und die an manchen Stellen nicht nachvollziehbaren Entscheidungen eines amerikanischen Präsidenten Trump perlen derzeit an der Weltkonjunktur ab.

Die hervorragende Wertentwicklung des DEKA-Vermögenskonzepts ist also noch lange nicht am oberen Ende angelangt. Die diversifizierte Geldanlage birgt auch in Zukunft gute Renditechancen bei vergleichsweise tragbaren Risiken. Kurzum – auch in zinslosen Zeiten kann so angelegtes Vermögen mit der richtigen Anlagestrategie weiter wachsen.

Nach dem kurzweiligen Vortrag hatten die Sparkassen-Kunden Gelegenheit, mit Sparkassenvorstand Thomas Schmidt, der Vorstandsverteterin Bärbel Doberg und Kundenberatern über Zukunftspläne und Anlagemöglichkeiten zu sprechen.

„Dabei spielt es keine Rolle, ob man fürs Alter vorsorgen möchte, Vermögensaufbau plant oder Erspartes profitabel angelegt werden soll. Unsere Kunden sind herzlich eingeladen, mit ihrem Berater im Rahmen eines Finanzcheck den optimalen Mix zu finden“, rät Thomas Schmidt jedem interessierten  Sparer zum Schluss.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.